15. Mai 2018

Grüne Stadt in heißen Zeiten – wie sich Städte an den Klimawandel anpassen 23.5.18

Immer mehr Menschen leben in Städten – auch bei uns in der Region. Die Folgen des Klimawandels betreffen vor allem städtische Räume – Gebäude, Quartiere und ganze Städte reagieren besonders sensibel auf die absehbaren Veränderungen des Klimas – etwa auf ausgedehnte Hitzeperioden, starke Unwetter oder Hochwasser. Die Konsequenz: Städte müssen sich schon jetzt auf den Klimawandel vorbereiten. Notwendig sind dafür Strategien, die verschiedene Bereiche einbeziehen und auf die Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure bauen.
Während andere baden-württembergische Stadte wie Stuttgart und Karlsruhe sich schon vor Jahren auf den Weg gemacht haben, ist das Thema bei uns in der Region noch nicht bei den entscheidenden Akteuren angekommen.

mensch_copy_webBUND Regionalgeschäftsführer Andreas Mooslehner kalender_copy_webMittwoch, 23.05.2018 uhr_copy_web19:00-21:00 Uhr haeuser_copy_webTorhaus, Gmünder Str. 9, 4.Stock, Unterrichtsraum 3, 4.OGkosten_copy_web2 Euro teilnehmerzahl_copy_web30 TeilnehmerInnen telefon_copy_webBUND 07361-5559773




Suche in Presse

Presse-Archiv

Suche